5 Bücher, die dein Leben verändern werden

5 Bücher, die dein Leben verändern werden

5 Bücher, die dein Leben verändern werden

„Dennis, ich habe keine Zeit um jede Woche ein Buch zu lesen. Ich schaffe maximal 5 Ratgeber im ganzen Jahr! Welche deiner Bücher sollte ich unbedingt gelesen haben?“

 

Was sind die 5 Bücher, die dein Leben verändern werden?

Diese Frage höre ich in letzter Zeit immer öfter. Gleichzeitig wächst meine Liste an gelesenen Büchern natürlich stetig, was die Auswahl der wirklich herausragenden Bücher für dich als Besucher meines Blogs zusätzlich erschwert.
Deshalb habe ich mir intensiv Gedanken gemacht und mir die Frage gestellt: „Was sind die 5 Bücher, die dein Leben verändern werden? Welche 5 Bücher haben mich in den letzten 15 Jahren geprägt und können hoffentlich auch dein Leben nachhaltig positiv beeinflussen?“

5 Bücher, die dein Leben verändern werden

Ich muss gestehen, es fiel mir wirklich schwer mich auf 5 Bücher zu beschränken. Ich habe meine Liste mehrfach gekürzt und am Ende blieben trotzdem 7 Bücher übrig. Nach mehrstündigem Grübeln habe ich mich dann schließlich auf fünf ausgewählte Exemplare festgelegt. Welche zwei weiteren Bücher auf der Liste standen, erfährst du in einem meiner nächsten Newsletter. Melde dich also rechts noch schnell an, falls du es noch nicht getan hast!

Im Folgenden will ich dir nun meine TOP 5 Ratgeber vorstellen, die mich in verschiedenen Lebensbereichen und auch -phasen maßgeblich beeinflusst und meinem Leben einen Schubser in die richtige Richtung gegeben haben.

Aus diesem Grund gebe ich dir jeweils einen kurzen Einblick in das Buch und beschreibe dir, warum das Buch mich nachhaltig beeindruckt hat und wie es auch dir helfen kann dich persönlich oder beruflich weiter zu entwickeln. Die Reihenfolge der Bücher spielt dabei keine Rolle, da sie sich auf sehr unterschiedliche Lebensbereiche beziehen. Lass uns starten mit dem ersten der 5 Bücher, die dein Leben verändern werden.

1) Deep Work

„Deep Work“ definiert der Autor Cal Newport folgendermaßen: berufliche Aktivitäten, die in einem Zustand ablenkungsfreier Konzentration ausgeübt werden und deine geistigen Kapazitäten an ihre Grenzen bringen. Diese Leistung schafft neuen Wert, verbessert deine Fähigkeiten und ist schwer zu kopieren.

Buchcover Deep WorkAls Gegenteil definiert er „Shallow Work“: Kognitiv anspruchslose, logistikorientierte Aufgaben, die häufig unter Ablenkung durchgeführt werden. Diese Tätigkeiten schaffen tendenziell nicht viel neuen Wert in der Welt und sind leicht zu kopieren.

Leider verbringen wir den Großteil unseres Tages mit der zweiten Kategorie an Arbeit. Wir schreiben E-Mail, halten Meetings ab und sitzen in Telefonkonferenzen. Dabei fühlen wir uns wahnsinnig produktiv, aber das Gegenteil ist der Fall. Gleichzeitig lassen wir uns durch unser Smartphone ständig ablenken, gönnen unserem Kopf keine Pausen und verpassen dadurch oftmals die Dinge, auf die es im Leben wirklich ankommt:

Jedes Mal, wenn ich in der U-Bahn stehe und zum zehnten Mal innerhalb von 5 Minuten mein Handy aus der Tasche hole, um zu schauen ob es etwas Neues gibt, muss ich an dieses Buch denken. Jedes Mal, wenn ich zum fünften Mal am Tag meine E-Mails checke, muss ich an dieses Buch denken.

Vor allem aber muss ich jedes Mal an dieses Buch denken, wenn ich sonntags meine Ziele für die Woche festlege. Dann stelle ich mir die Frage: „Welche Tätigkeiten, die du eben notiert hast, sind wirklich Deep Work und welche sind eigentlich nur Shallow Work?“ Nachdem ich mir das Buch zunächst nur aus der Bibliothek ausgeliehen hatte, habe ich es mir jetzt gekauft um es noch einmal zu lesen und auch später immer wieder zur Hand nehmen zu können.

Deep Work: Rules for Focused Success in a Distracted World
36 Bewertungen
Deep Work: Rules for Focused Success in a Distracted World
  • Cal Newport
  • Herausgeber: Piatkus
  • Taschenbuch: 304 Seiten

2) Magic Cleaning

Marie Kondos „Magic Cleaning“ ist eines der ganz wenigen Bücher, dessen 200 Seiten ich wirklich ohne Absetzen durchgelesen habe.
Sie beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit den Themen „Aufräumen und Ordnung“ und teilt in diesem Weltbestseller ihren unglaublichen Erfahrungsschatz mit den Lesern. Im Kern sind dabei drei Schritte entscheidend:

1. Entrümpeln
2. Aufräumen und
3. Ordnung bewahren.

Magic Cleaning BuchcoverZu jedem der Schritte gibt sie zahlreiche Beispiele und Tipps, die man direkt praktisch umsetzen kann.

Seitdem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich radikal aussortiert und mich von vielen Gegenständen getrennt. Gerade heute Morgen habe ich wieder vier Tüten mit alter Kleidung gespendet. Dadurch fühle ich mich nicht nur besser und befreiter, sondern es fällt mir auch wesentlich leichter eine Ordnung unter den noch vorhandenen Objekten herzustellen.

Im Kern geht es im Buch um eine Frage „Macht dich dieser Gegenstand glücklich?“ Diese etwas esoterisch anmutende Frage fand ich zu Beginn eher befremdlich. Sie macht aber tatsächlich den Unterschied zwischen einer chaotischen Wohnung, in der wir uns nur mittelmäßig wohlfühlen und einem gemütlichen Zuhause in dem jeder Gegenstand eine besondere Bedeutung für uns hat.

Wir umgeben uns oft mit Dingen, weil wir sie irgendwann einmal geschenkt bekommen haben oder weil sie einen großen materiellen Wert für uns haben, auch wenn sie vielleicht keinerlei ideellen Wert besitzen. Beim Entrümpeln musst du aber wirklich jeden Gegenstand in die Hand nehmen und dir diese Frage stellen. Probiere es einfach einmal an einem Regal oder einer Schublade aus. Du wirst überrascht sein, wie viele Dinge dich eigentlich eher unglücklich machen als, dass sie das Gegenteil bewirken.

Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert
518 Bewertungen
Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert
  • Marie Kondo
  • Herausgeber: Rowohlt Taschenbuch Verlag
  • Auflage Nr. 36 (01.03.2013)
  • Taschenbuch: 224 Seiten

 

3) Getting Things done

Mit David Allens „Getting things done“ (auf deutsch: Wie ich die Dinge geregelt kriege) hat meine Sucht nach Business Ratgebern vor mehr als 15 Jahren begonnen. Ich würde das Buch durchaus als Bibel der Selbstmanagement-Ratgeber bezeichnen und es stand lange Zeit auf Platz 1 der 5 Bücher, die dein Leben verändern werden.

Allen gibt dir ein alltagstaugliches System an die Hand, auf das du vertrauen kannst und somit den Kopf frei hast für andere Dinge. Seine Kernaussage ist:

Your mind is for having ideas, not for holding them!

Das kann aber nur gelingen, wenn du ein Ablagesystem hast, dem du 100% vertraust und, das dich zu dem Zeitpunkt an deine Aufgaben erinnert, wenn du sie auch erledigen kannst.

Buchcover Wie ich die Dinge geregelt kriegeVor 15 Jahren hatte ich nach der Lektüre des Buches immer einen kleinen Block dabei, um mir sofort alles zu notieren, was mir an To-Do’s oder Ideen in den Kopf kam. Mittlerweile gibt es hierfür zum Glück Apps wie todoist, wunderlist oder zenkit.

Eine weitere Anschaffung, zu der mich dieses Buch motiviert hat, war ein physischer Posteingang. Auch wenn wir uns immer mehr in Richtung papierlosem Büro bewegen, ist es Wahnsinn wie viele physischen Dinge sich in der Wohnung an den verschiedensten Orten sammeln. Ob es Zeitschriften, Konzertkarten, Rechnungen oder einfach Briefe der Versicherung sind, meistens liegen diese wahllos an verschiedenen Orten herum, bis sie bearbeitet werden.

Hierfür hat sich bei mir ein Posteingang für jedes Familienmitglied bewährt, in dem man alles sammeln kann, was keinen festen Platz in der Wohnung hat. Dadurch bleibt einerseits die Wohnung aufgeräumt und andererseits hat man wieder das gute Gefühl, dass der Gegenstand an einem sicheren Ort darauf wartet weiter verarbeitet zu werden.

Wie ich die Dinge geregelt kriege: Selbstmanagement für den Alltag. Überarbeitete Neuausgabe 2015
125 Bewertungen
Wie ich die Dinge geregelt kriege: Selbstmanagement für den Alltag. Überarbeitete Neuausgabe 2015
  • David Allen
  • Herausgeber: Piper Taschenbuch
  • Auflage Nr. 2015 (13.04.2015)
  • Taschenbuch: 432 Seiten

 

4) 7 Wege zur Effektivität

Als ich mit meinem Blog 52ways begonnen habe, war mein Anspruch kreative Visitenkarten zu erstellen. Da ich meinen Gesprächspartnern nicht nur meine Kontaktdaten, sondern auch noch eine kleine Inspiration mit auf ihren weiteren Lebensweg geben wollte, kam ich auf die Idee eine Buchempfehlung auf die Karten drucken zu lassen. Und rate, welches Buch ich empfohlen habe?

Genau! „Die 7 Wege zur Effektivität“ befindet sich aktuell auf Platz 1 meiner Liste der 5 Bücher, die dein Leben verändern werden.

Wenn du in diesem Jahr wirklich nur Zeit für ein Buch hast, dann kaufe dir bitte dieses Meisterwerk von Stephen R. Covey. Ich nehme es mindestens einmal im Jahr zur Hand und lese einzelne Kapitel daraus noch einmal nach oder höre sie noch lieber als Hörbuch.

Buchcover 7 Wege zur Effektivität

Lass dich nicht vom Wort „Effektivität“ im Buchtitel irreführen. Es ist weniger ein Zeitmanagement-Ratgeber, als vielmehr ein Lebensratgeber, der diverse Bereiche abdeckt. Angefangen bei den eigenen Werten und Zielen, über eine proaktive Einstellung und die richtigen Prioritäten bis hin zu einem „Win-win-Denken“ in der Zusammenarbeit mit anderen beinhaltet dieses Buch für mich die Quintessenz vieler anderer Ratgeber.

Wenn ich heute neue Business-Ratgeber lese, denke ich bei jedem dritten Buch: „Das hat doch Stephen damals auch schon in seinem Buch geschrieben.“ Mich persönlich hat vor allem der erste der 7 Wege nachhaltig beeindruckt: „Be proactive!“.

Er beschreibt hierin eine sehr spannende Übung: Achte einmal einen ganzen Tag lang auf die Sprache deiner Mitmenschen, aber auch auf deine eigene Sprache. Wie oft hörst du: „Ich kann nicht…“, „Ich muss…“, „Wenn nur …“ oder „Das geht nicht…“?

Wenn man erkennt und sich selbst eingesteht, dass man eigentlich gar nichts „muss“ im Leben, ist dies der Grundstein zur inneren Unabhängigkeit.
Es ist natürlich immer leichter externe Gründe für etwas vorzuschieben, aber letztendlich könnten wir jetzt sofort unsere Koffer packen und nach Hawaii fliegen. Dass sich unsere Familie dann wundern wird und wir vermutlich unseren Job verlieren, sind die Konsequenzen, auf die wir vermutlich keine Lust haben. Aber das bedeutet nicht, dass wir es nicht tun „könnten“. Wir trauen uns nur in den meisten Fällen nicht und versuchen deshalb eine Rechtfertigung dafür zu finden.

Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg
164 Bewertungen
Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg
  • Stephen R. Covey
  • Herausgeber: GABAL
  • Auflage Nr. 39 (01.01.2005)
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten

 

5) So denken Millionäre

​​
Buchcover So denken MillionäreIn Bezug auf Finanzen und Geldanlage könnte ich dir etliche gute Bücher empfehlen. Eines, das du jedoch zuerst lesen solltest, weil es wirklich an den Wurzeln ansetzt, ist „So denken Millionäre“ von T. Harv Eker.

Er beschreibt wie unsere finanziellen Verhaltensmuster durch Erziehung, Vorbilder und besondere Ereignisse geprägt wurden. Konnten Deine Eltern gut mit Geld umgehen? Gaben sie es gerne aus oder sparten sie es lieber? Investierten sie risikoreich, konservativ oder gar nicht? Er beschreibt anschaulich, dass ein hohes Einkommen nicht automatisch ein großes Vermögen bedeutet. Wichtig ist die Ausgabenseite und vor allem diese ist oftmals durch unsere Kindheit geprägt.

Eker stellt 17 verschiedene Denk- und Verhaltensmuster vor, die reiche Menschen von armen unterscheiden und gibt am Ende jedes Musters praktische Tipps zur Umsetzung. Wenn du also nicht nur kurzfristig Geld verdienen möchtest, sondern bereit bist, dich langfristig auf finanziellen Erfolg zu programmieren, solltest du dir das Buch unbedingt besorgen.

So denken Millionäre: Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand
175 Bewertungen
So denken Millionäre: Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand
  • T. Harv Eker
  • Herausgeber: Heyne Verlag
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Viel Spaß beim Lesen und gib mir bitte Bescheid, ob eines der Bücher, dein Leben verändert hat!

 

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5)

Loading...

 

Teilen macht Freude und Freunde: