Was ich meinem 18-jährigen Ich raten würde

Stellst du dir auch manchmal die Frage, was du tun würdest, wenn du nochmal 18 Jahre alt wärst? Dirk Kreuter hat das getan und sie in einem Buch ausführlich beantwortet: “Was ich meinem 18-jährigen Ich raten würde”.

Wenn du die wichtigsten Tipps und Tricks aus dem Buch erfahren willst, lies diesen Artikel oder schaue dir das unten verlinkte Video an.

Lass dich inspirieren!

Buchcover - Was ich meinem 18-jährigen Ich raten würde

1) Kurze Summary

Dirk Kreuter hat zwei Kinder. Lia ist 17 und Ben 14 Jahre alt. Nicht nur er hat sich immer wieder die Frage gestellt: “Dirk, wenn du nochmal 18 wärst, was würdest du tun?”

Sehr viele seiner Follower sind tatsächlich in diesem Alter und stellen ihm regelmäßig diese Frage! Nachdem er im Januar 2019 ein YouTube-Video hierzu veröffentlicht hat und daraufhin unglaublich viele Zuschriften und Feedbacks bekam, beschloss er das Thema aufzugreifen und ein Buch dazu zu schreiben.

Er ist heute 52 Jahre alt und hat sicherlich schon sehr viel erlebt, gesehen und erreicht in seiner Karriere. Seine wertvollsten Tipps rund um Karriere, Geld, Unternehmertum und Persönlichkeitsentwicklung gibt er jetzt in diesem Buch weiter. 

Das Ganze kombiniert er dabei mit seiner eigenen Biographie, was für mich ehrlich gesagt der interessanteste Teil war. 

Außerdem hat er zahlreiche kurze Interviews mit Kollegen wie Dirk Müller, Florian Homm, Calvin Hollywood oder Felix Thönnessen eingebaut. Auch sie beantworten die Frage “Was würdest du deinem 18-jährigen Ich raten?”.

Dass die meisten der Tipps nichts Neues für mich waren, hat mir nur noch einmal bestätigt, dass “Erfolg” am Ende keine Rocket Science ist und vor allem, dass es nicht aufs Wissen, sondern aufs Umsetzen ankommt. Deshalb hier drei Denkanstöße aus dem Buch, von denen du zumindest einen direkt umsetzen kannst:

2) Interessante Denkanstöße 

30 Jahre Berufserfahrung?

Zu Beginn des Buches schreibt Dirk sich kurzzeitig in Rage über die sogenannte “Berufserfahrung”. Viele Menschen behaupten sie hätten 30 Jahre Berufserfahrung und trauen deshalb jüngeren mit nur 3 Jahren Berufserfahrung weniger zu.

Dirk ist jedoch der Meinung, dass viele von ihnen gar nicht von “Berufserfahrung” sprechen dürften. Sie haben im ersten Jahr etwas gelernt und das Ganze dann 29 Jahre lang wiederholt und immerzu das gleiche gemacht. Das nennen sie dann “Berufserfahrung”. 

Für ihn ist es jedoch wichtig, immer wieder neue Dinge auszuprobieren, seine eigenen Grenzen zu testen und jedes Jahr besser zu werden. Dann erst dürfe man von “Erfahrung” sprechen.

Wie siehst du das?

Lobe jeden Tag fünf Leute

Einen interessanten Denkanstoß aus dem Buch fand ich das Kapitel “Lobe jeden Tag fünf Leute”. 

Frei nach Mahatma Gandi (den Kreuter übrigens nicht zitiert): “Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt”.

Gerade heute morgen war ich beim Joggen und habe an eine lustige Situation gedacht. Dabei musste ich über beide Backen grinsen. Zwei Jogger die mir entgegen kamen und noch etwas morgenmuffelig aus der Wäsche geschaut haben, schauten in mein Gesicht und mussten auf einmal auch grinsen. 

Das gleiche trifft auf Lob und Anerkennung zu. Je mehr wir es aussprechen, desto mehr wird es zu uns zurück kommen. Probiere es direkt heute einmal aus!

Das Gegenteil von Erfolg ist nicht Misserfolg

Auf die Frage, was das Gegenteil von Erfolg ist, würdest du bestimmt auch spontan antworten: “Misserfolg”. Oder?

Dirk ist der Meinung, dass das Gegenteil von Erfolg eben nicht Misserfolg ist, sondern: Nichts tun!

Der Misserfolg gehört automatisch zum Erfolg dazu, aber nicht erfolgreich sind wir, wenn wir nichts tun. Wenn wir immer nur versuchen den Status Quo zu bewahren und nie ein Risiko eingehen.

Also lass dich nicht von Misserfolgen abschrecken, sondern betrachte sie als Teil des Weges!

3) Fazit 

Wie schon in der Summary angedeutet, fand ich vor allem die Biographie von Dirk interessant. Ich lerne am liebsten von den Erfahrungen, Fehler und Geschichten anderer Menschen und so konnte ich auch aus seiner Biographie wieder etwas mitnehmen. Unter anderem, dass Leistungssportler es auch später im Berufsleben deutlich leichter haben werden, weil sie einfach das passende Mindset mitbringen.

Die weiteren Tipps und Ratschläge sind sicherlich super wertvoll, wenn du wirklich gerade um die 18 Jahre alt bist und dich noch nicht mit Erfolgsliteratur oder Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt hast. Für mich persönlich waren nur wenige neue Aspekte darin enthalten, aber dafür waren die 210 Seiten schnell und unterhaltsam gelesen.

Er schreibt, wie er spricht, was ich persönlich sehr angenehm finde.

Wenn du also noch jünger und ein Fan von Dirk Kreuter bist, solltest du dir das Buch definitiv anschauen!

Viel Spaß beim Lesen

Was ich meinem 18-jährigen Ich raten würde: Mit diesem Buch lernst du mehr als in 13 Jahren Schule
196 Bewertungen
Was ich meinem 18-jährigen Ich raten würde: Mit diesem Buch lernst du mehr als in 13 Jahren Schule
  • Kreuter, Dirk (Autor)
  • 224 Seiten - 16.06.2020 (Veröffentlichungsdatum) - FinanzBuch Verlag (Herausgeber)