Why not?

Why not?

Why not – Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber!

Das neue Buch von Lars Amend habe ich diese Woche gelesen und bin immer noch ganz euphorisiert. Wenn du dich jetzt fragst: „Lars wer …?“ ist das ganz normal.

Mir ging es genauso, bevor ich auf dieses Buch gestoßen bin. Wer Lars genau ist, was es mit der 10-Sekunden-Meditation auf sich hat und mit welchen Fragen du in Zukunft keinen Neid mehr in dein Leben lässt, erfährst du in diesem Artikel.

Außerdem habe ich dir einen kurzen aber sehr emotionalen Brief mitgebracht!

Lass dich inspirieren!

Buchcover Why not

 

1) Kurze Summary

Hast du schon einmal den Namen Lars Amend gehört? Nein? Ich bin auch nur über das Buch „Why not“ auf ihn aufmerksam geworden. Und auf das Buch bin ich wiederum bei einem meiner Streifzüge durch den örtlichen Hugendubel gestoßen.

Wie du vermutlich anhand meines wöchentlichen Grußes „Lass dich inspirieren“ schon erkennen kannst, habe ich es mir auch zur Aufgabe gemacht dich und die anderen Leser zu inspirieren. Hierzu kam das Buch „Why not“ von Lars genau richtig!

Lars ist ein Bestsellerautor und Life Coach aus Berlin. Sein Durchbruch gelang ihm mit der Bushido-Biografie und sein erfolgreichstes Buch ist vermutlich „Dieses bescheuerte Herz“. Vielleicht klingelt es bei dem Namen bei dir? Das Buch wurde vor einem Jahr mit Elias M’Barek in der Hauptrolle verfilmt.

Sein neuestes Werk „Why not“ ist ein Rundumschlag zu den Themen Mindset, Erfolg, Motivation und Durchhaltevermögen. Wobei er den letzten Punkt als den größten Faktor für Erfolg bezeichnet.

Es besteht aus vielen inspirierenden Zitaten, Affirmationen und natürlich Geschichten. Geschichten von ihm, aber auch von seinen Coachees.

„Sei, wer du bist, und sag, was du fühlst. Denn die, die das stört, zählen nicht, und die, die zählen, stört es nicht.“(Theodor Seuss Geisel)

Um den Leser zum konkreten Handeln zu animieren, hat er in vielen Kapiteln Fragen mit aufgenommen. Die drei wichtigsten sind dabei meiner Meinung nach die folgenden:

1) Was will ich in meinem Leben noch erreichen?
2) Was hindert mich daran?
3) Was bin ich bereit, dafür zu tun?

Nimm dir ruhig kurz Zeit um sie zu beantworten!

Außerdem hat er natürlich jede Menge weitere Tipps parat, wie du dein Leben auf das nächste Level heben kannst. Zur Inspiration habe ich dir drei seiner besten Denkanstöße mitgebracht.

 

2) Interessante Denkanstöße

10-Sekunden Meditation

Lars Amend beschreibt in seinem Buch „Why not“ eine kurze Meditation mit einer großen Wirkung.
Er empfiehlt dir einmal pro Stunde für 10 Sekunden deine Arbeit ruhen zu lassen. Du schließt kurz die Augen, atmest tief ein und aus und legst deine Handflächen auf dein Brustbein.
Dabei wünschst du dir für die Menschen in deiner Umgebung Liebe, Frieden und Glückseligkeit.

Ich denke, die Wünsche kannst du beliebig anpassen, aber die Idee ist dir klar geworden, oder?

Sehr gelungen finde ich an dieser Stelle seinen Vergleich mit einer Parfümflasche. Stell dir vor, einmal pro Stunde versprüht jemand für 10 Sekunden deinen Lieblingsduft im Raum. Der Duft wird zwar nur für 10 Sekunden versprüht, bleibt aber viel länger im Raum erhalten.
Genauso ist es mit der kurzen Meditation. Auch sie wird sich positiv auf die restliche Zeit auswirken.

Brief an Thomas Edisons Mutter

Eines Tages kam Thomas Edison von der Schule nach Hause und gab seiner Mutter einen Brief. Er sagte ihr: „Mein Lehrer hat mir diesen Brief gegeben und mir gesagt, ich sollte ihn nur meiner Mutter zum Lesen geben.“

Die Mutter hatte die Tränen in den Augen, als sie ihn laut vorlas: „Ihr Sohn ist ein Genie. Die Schule ist zu klein für ihn und hat keine Lehrer, die gut genug sind, ihn zu unterrichten. Bitte unterrichten Sie ihn selbst.“

Viele Jahre nach dem Tod seiner Mutter, Edison war inzwischen einer der größten Erfinder des Jahrhunderts, durchsuchte er den Dachboden nach alten Familiensachen. Dabei stieß er auf ein zusammengefaltetes Blatt Papier. Er nahm es und öffnete es. Auf dem Blatt stand geschrieben: „Ihr Sohn ist geistig behindert. Wir können ihn nicht weiter unterrichten. Bitte nehmen Sie ihn umgehend von unserer Schule.“

Edison war am Boden zerstört. Dann schrieb er in sein Tagebuch: „Thomas Alva Edison war ein geistig behindertes Kind. Durch eine heldenhafte Mutter wurde er zum größten Genie des Jahrhunderts.“

Wie kann ich es schaffen?

Bist du auch manchmal neidisch und eingeschüchtert, wenn du dich mit anderen vergleichst? Ich schon! Nur zu gut kenne ich das Gefühl des Neides, wenn andere mehr Freunde, mehr Follower, mehr Geld oder einfach mehr Urlaub haben als ich. Geht es dir auch manchmal so?

Weiterhin empfiehlt Amend in „Why not“ sich von dem Satz  „Das werde ich nicht schaffen“ zu verabschieden und ihn durch eine Frage zu ersetzen: „Wie kann ich es schaffen?“.
Was kannst du tun, um dorthin zu kommen, wo der andere bereits ist?

Gehe zu diesen Menschen, gratuliere ihnen und sie werden dir definitiv helfen deinen Weg zu gehen. Wenn du ihnen ihren Erfolg jedoch nicht gönnst, wirst du im Leben nirgendwo hinkommen!
Lies dir folgenden Satz mehrfach durch:

„Erfolgreiche Menschen orientieren sich immer an denen, die den Weg, der vor ihnen liegt, schon gegangen sind, und lassen sich von deren Erfolgen anspornen!“

 

3) Fazit

Wirklich Mut gemacht, hat mir eine Geschichte am Ende des Buches. Er beschreibt, wie er das Manuskript zum Buch über Bushido bei 30 Verlagen eingereicht hat. Und 30 Absagen bekam!

Er hat aber nicht aufgegeben und schließlich kam dann ein kleiner Verlag auf ihn zu und wollte das Buch veröffentlichen. Eine Woche nach Erscheinungstermin stand das Buch dann auf Platz eins der SPIEGEL-Bestsellerliste.
Auf Grund dessen, dass ich auch gerade auf Verlagssuche bin, hat mir diese Geschichte wirklich Hoffnung gemacht und die Kraft gegeben weiter zu suchen.

Ich bin mir sicher, dass auch für dich eine inspirierende Geschichte dabei ist. Weiterhin gilt auch hier wie bei so vielen Ratgebern: Selbst wenn du nur 1-2 Tipps und Aspekte aus dem Buch „Why not“  umsetzt, bist du schon um Meilen weiter als der durchschnittliche Leser.

Alles in allem ist das Buch also sehr gut geeignet, wenn du gerade feststeckst oder bei dem kalten Wetter und der Dunkelheit morgens schwer aus dem Bett kommst und Motivation benötigst!

Er wollte das Buch so interaktiv wie möglich gestalten und hat deshalb an verschiedenen Stellen im Buch Bilder eingefügt. Diese kannst du mit einer speziellen „GU“-App scannen und kommst dann auf Videos von Lars. Diese wurden bei mir zwar abgespielt, aber leider immer ohne Ton. Egal auf welchem Device ich es getestet habe!

Wenn es bei dir funktionieren sollte, lass es mich wissen!

Wenn du neben meinen Sonntags-Denkanstößen Lust auf montagliche Inspirationen hast, abonniere dir seinen Magic Monday Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen

Why not?: Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber (GU Mind & Soul Einzeltitel)
329 Bewertungen
Why not?: Inspirationen für ein Leben ohne Wenn und Aber (GU Mind & Soul Einzeltitel)
  • Lars Amend
  • Herausgeber: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 4 (11.10.2017)
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8)

Loading...
Teilen macht Freude und Freunde: