What color is your parachute

Bist du auf der Suche nach einem neuen Job oder kennst jemanden, der sich gerade neu orientiert? Dann ist das Buch „What color is your parachute“ von Richard Bolles eine absolute Empfehlung für dich!

Es ist eine praktische Anleitung, um zunächst herauszufinden, welchen Job du wirklich suchst und dich danach optimal auf das Bewerbungsverfahren vorzubereiten.
In diesem Artikel lernst du, welche Fragen du dir unbedingt vor Beginn der Jobsuche stellen solltest und welches weitere Buch dir bei der nächsten Gehaltsverhandlung extrem weiterhelfen kann.

Lass dich inspirieren!

What Color is your Parachute Cover Bild

1) Kurze Summary

„What color is your parachute“ ist wohl das weltweit berühmteste Buch zum Thema Jobsuche. Zum ersten Mal 1970 erschienen, wird es seitdem jedes Jahr neu aufgelegt, um sich dem ständig verändernden Arbeitsmarkt anzupassen.
Aktuell wurden mehr als 10 Millionen Bücher in 28 Ländern verkauft!

Dabei geht es im Buch nicht nur um Tipps für die richtige Jobsuche, das perfekte Anschreiben oder die optimale Vorbereitung auf das Interview.

Im ersten Teil des Buches geht es vor allem darum, dass du dich selbst besser kennen lernst. Dazu hat Bolles verschiedene Übungen parat, deren Auswertung sich in folgender Blume abbilden lassen:

Flower Bild

Du siehst, dass dort verschiedene Faktoren abgebildet sind. Du solltest dir Gedanken machen, an welchem Standort du gerne arbeiten möchtest und mit welchen Kollegen du täglich deine Zeit verbringen willst.
Außerdem geht es natürlich um deine Skills und, wie viel Verantwortung und Gehalt du haben möchtest.
Zu allen dargestellten Schritten hat er verschiedene Übungen, die dir bei der Beantwortung dieser Fragen helfen.

Erst wenn du weißt, was dir in deinem kommenden Job wichtig ist und wo genau deine Stärken, Schwächen und Interessen liegen, solltest du dich auf die Suche begeben.
Das kannst du dir vorstellen, wie eine „Suchanzeige“ in der Zeitung. Wenn du weißt, was du möchtest und es in wenigen Sätzen prägnant formulieren kannst, musst du „nur“ noch den passenden Job für deine Suchanzeige finden.

In den weiteren Kapiteln in „What color is your parachute“ geht er dann natürlich auch auf alle anderen relevanten Themen rund um die Jobsuche ein. Von Social Media über die richtige Vorbereitung auf Interviews bis zu den Gehaltsverhandlungen, ist alles im Buch enthalten.

Insgesamt also wirklich ein sehr umfangreiches Werk mit vielen wertvollen Informationen.

 

2) Interessante Denkanstöße

Neue Tools für CV

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche neue Start-ups etabliert, die dir sehr hübsche Layout-Vorlagen für deinen persönlichen Lebenslauf anbieten. Zur Demonstration hat zum Beispiel die Firma https://enhancv.com/den Lebenslauf von Marissa Mayer gestaltet:

CV Bild

Eine andere Seite, die ich dir an dieser Stelle empfehlen möchte ist https://www.visualcv.com
Als ich noch fest angestellt war und potenzielle Kollegen interviewt habe, hatte ich tatsächlich ein paar Bewerbungen in der Hand, die in dieser Art gestaltet waren. Zunächst war es gewöhnungsbedürftig, aber sie stachen definitiv aus der Masse der anderen Bewerbungen hervor!

 

Google deinen Namen

Bei diesem Tipp wirst du vermutlichen denken: „Sau stark! Meinen eigenen Namen googlen ist ja wirklich Rocket-Science!“
Aber warum tun es dann so viele Bewerber einfach nicht? Ich habe damals beim Recruiting definitiv kurz nach den Bewerbern gegooglet und dadurch oftmals sehr spannende Fragen für das Job-Interview erstellen können.

Google dich also unbedingt einmal selbst vor dem nächsten Bewerbungsgespräch und schaue, ob die Seiten auftauchen, die du gerne hättest.
Gehe auch auf die Google-Bildersuche und checke ob dort Facebook-Bilder von dir „oben ohne“ auf Mallorca verlinkt sind.

Außerdem empfiehlt der Autor in „What color is your parachute“, dir zu überlegen, welche Keywords dich beschreiben. Wenn du dich selbst als Website siehst, mit welchen Keywords sollten potenzielle Arbeitgeber dich finden?
Definiere 5-6 Keywords und stelle sicher, dass diese auf allen deinen Profilen im Netz vorkommen!

Gehaltsverhandlung

If you pay Peanuts, you get monkeys!

(James Goldsmith)

Der Abschnitt im Buch „What color is your parachute“ über Gehaltsverhandlungen ist schon ganz gut, aber ich will dir an dieser Stelle ein dediziertes Buch zu diesem Thema empfehlen –  „Geheime Tricks für mehr Gehalt“. Das hat mich damals sehr beeindruckt und war die 9,99€ definitiv wert.

Ich habe die darin enthaltenen Übungen gemacht und damals bestimmt 6.000€ mehr Jahresgehalt herausgehandelt. Du solltest es dir also definitiv anschauen!

Geheime_Tricks_fuer_mehr_Gehalt

3) Fazit

Wenn mein Buch einmal 1.320 Kundenrezensionen und dabei 4,5 Sterne bei Amazon hat, dann habe ich es geschafft.
Richard Bolles hat es geschafft, ist aber leider 2017 im Alter von 90 Jahren gestorben.
Nichtsdestotrotz wird sein Buch weiterhin jedes Jahr aktualisiert und neu herausgegeben und zählt sicherlich auch die nächsten 15 Jahre noch zur Standardlektüre für Jobsuchende.

Sowohl ich, als auch meine Freundin haben schon damit gearbeitet und einige neue Erkenntnisse über uns selbst gewonnen.
Ich habe es auf Englisch gelesen, aber die deutsche Variante soll von der Übersetzung her auch in Ordnung sein, habe ich mir sagen lassen.

Falls du irgendwie mit dem Gedanken eines Jobwechsels spielst, hole es dir unbedingt!

Viel Spaß beim Lesen!

What Color Is Your Parachute? 2019: A Practical Manual for Job-Hunters and Career-Changers
1 Bewertungen
What Color Is Your Parachute? 2019: A Practical Manual for Job-Hunters and Career-Changers
  • Richard N. Bolles
  • Herausgeber: Ten Speed Press
  • Auflage Nr. 0 (14.08.2018)
  • Taschenbuch: 352 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4)

Loading...
Teilen macht Freude und Freunde: