Value Proposition Design

Value Proposition Design

Heute will ich dir zeigen, wie du Geld verbrennen, schlecht kommunizieren und dein kurzes Leben damit verschwenden kannst, Zeug zu machen, das eh keiner will. Gratis gibt es 50% mehr Zeitverschwendung und blabla als sonst! Genau diesen Text liest du, wenn du das Buch Value Proposition Design auf der Rückseite betrachtest.

Die Vorderseite verspricht natürlich genau das Gegenteil, weshalb ich diese Woche das dritte und aktuellste Buch von Alexander Osterwalder gelesen habe und dir jetzt vorstellen möchte.

​​Bad Value Proposition Design

1) Kurze Summary

Die Fortsetzung des Bestsellers „Business Model Generation“, den ich dir auch schon vor einigen Monaten vorgestellt habe, ist kein Buch, das nur der Fortsetzung wegen geschrieben wurde.

Im Gegenteil: es nimmt sich dediziert das Thema Wertangebot vor und geht intensiv darauf ein, wie man die Kundenwünsche in jedem Schritt des Wertschöpfungsprozesses erfragen, einordnen und vertesten kann.
Wie sein Vorgängerbuch, ist Value Proposition Design sehr farbenfroh und optisch ansprechend aufgemacht, wodurch den Lesern die eher sachliche Materie spielerisch näher gebracht wird.

Im Mittelteil des Werkes sind viele konkrete Übungen enthalten, die man sofort in seinem Team umsetzen kann. Die wichtigsten Tools zu diesen Übungen kannst du dir hier kostenlos herunterladen: https://strategyzer.com/vpd
Value Proposition Design Buchcover

2) Interessante Denkanstöße aus „Value Proposition Design“

Value Proposition Canvas

Wie in der Abbildung unten dargestellt, besteht dieses Modell aus zwei Bereichen, nämlich der Value Map auf der linken und dem Kundenprofil auf der rechten Seite. Wie generell im Design Thinking, steht also der Kunde mit seinen Aufgaben, Problemen und möglichen Gewinnen im Mittelpunkt des Geschehens.

Ohne die Bedürfnisse des Kunden zu verstehen und dann anschließend zu lösen, ist eine neue Geschäftsidee so gut wie gescheitert. Diese Canvas hilft dabei genau diese Punkte schwarz auf weiß zu definieren und ich verwende sie gerne beim Coaching von Start-ups.

​​Value Proposition Canvas

 

Hypothese testen

Ein weiterer wichtiger Baustein des Buches ist das Arbeiten mit Hypothesen. Die Testkarte kannst du dir auch unter oben angegebener URL herunterladen. Letztendlich ist die Technik simpel aber effektiv. Der Nutzer wird dazu gezwungen seine, manchmal etwas schwammigen, Gedanken und Vermutungen in Hypothesen zu formulieren und diese nach und nach zu vertesten.

So bekommt man schonungslos vor Augen geführt, ob eine Hypothese stimmt und die Kunden wirklich bereit sind 5€ pro Monat für einen Newsletter auszugeben oder nicht.

 

Schnelle Prototypen mit Serviettenskizzen

Diese Art von Prototypen werden in der frühen Phase verwendet, um jede Idee in ihrem Kern darzustellen. Die Darstellung sollte so schlicht sein, dass sie auf die Größe einer Serviette passt und mit möglichst vielen Bildern und wenigen Worten auskommt. Im Nachgang werden alle Ideen vorgestellt.

Jeder erhält 3 Klebepunkte und darf für seine Favoriten voten. Der oder die Gewinner werden als Prototypen weiterentwickelt.

 

3) Fazit

Dieses Buch ist vor allem für diejenigen geeignet, die sich mit neuen Ideen auseinandersetzen möchten. Egal ob du in einem Unternehmen oder selbständig tätig bist, wenn du deine Ideen möglichst schnell und günstig vertesten willst, solltest du dir das Buch auf jeden Fall kaufen.

Wenn du dann die erläuterten Tools direkt anwendest, wird sich dein Lerneffekt potenzieren und die Investition in das nicht ganz günstige Buch definitiv lohnen.

Lass uns hierzu auch gerne austauschen, da ich in meinen Startup-Coachings diese Tools schon länger aktiv verwende und vielleicht noch einige spannende Tipps für dich habe.

Ich freue mich von dir zu hören.

Value Proposition Design: Entwickeln Sie Produkte und Services, die Ihre Kunden wirklich wollen Die...
15 Bewertungen
Value Proposition Design: Entwickeln Sie Produkte und Services, die Ihre Kunden wirklich wollen Die...
  • Alexander Osterwalder, Yves Pigneur, Greg Bernarda, Alan Smith
  • Herausgeber: Campus Verlag
  • Auflage Nr. 1 (09.02.2015)
  • Broschiert: 316 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1)
Loading...

 

Teilen macht Freude und Freunde: