Thank God it’s Monday

Thank God it’s Monday

Bekommst du Bauchschmerzen, wenn du an die morgen beginnende Woche denkst oder freust du dich, dass du endlich wieder zur Arbeit darfst nach zwei harten Tagen Wochenende? Die Berliner Agentur für  Innovationsentwicklung Dark Horse will dafür sorgen, dass wir schon freitags wieder vom Montag träumen und es kaum abwarten können, zurück ins Büro zu gehen. Wie sie sich das vorstellen und wie weit sie auf ihrem Weg schon gekommen sind, erfährst du in ihrem Buch Thank God it’s Monday!

​​Lass dich inspirieren

Thank God it's Monday Buchcover

1) Kurze Summary

Innovation genießt bei heutigen Entscheidern großer Unternehmen einen ähnlichen Status wie Hundewelpen. Man kann sie gar nicht nicht gut finden. Aber ins eigene Haus holen will man sie dann doch nicht.

Dieses Zitat aus dem 2014 erschienenen Buch Thank God it’s Monday trifft leider heute immer noch auf sehr viele Unternehmen zu.

Die Innovationsagentur Dark Horse wurde von 30 Freunden in Berlin gegründet, die davon träumten, dass Arbeit Spaß macht und sinnvoll ist. Sie haben sich an der d.school in Potsdam kennengelernt und im Anschluss begonnen Unternehmen in den Bereichen Innovation und „New way of working“ zu beraten.

Im Buch Thank God it’s Monday schildern sie auf sehr unterhaltsame Weise, wie sie es geschafft haben ein Unternehmen mit 30 Gesellschaftern aufzubauen, bei dem jeder zu Beginn des Jahres entscheiden kann wie viel er in diesem Jahr arbeiten möchte.

Ihre ungewöhnlichen Herangehensweisen, ihre zahlreichen Lernerfahrungen aus Rückschlägen und die spitzen Kommentare in Richtung der „Freitagsarbeiter“ spiegeln sehr gut die Anforderungen der Generation Y und die damit verbundenen Herausforderungen der etablierten Unternehmen wider.

Thank God it's Monday Hundewelpen und Innovation

2) Interessante Denkanstöße aus „Thank God it’s Monday“

Komplizierte Probleme vs. komplexe Probleme

Die Entwicklung des 2-Liter-Autos ist ein kompliziertes Problem, das dennoch bereits zu Beginn auf eine theoretische Lösung verweist, nämlich den durchschnittlichen Verbrauch von 2 Litern pro 100 km. Heutzutage müssen sich Unternehmen aber zunehmend mit „komplexen“ Fragestellungen auseinandersetzen.

Es reicht nicht effizientere Autos zu bauen, sondern sie müssen sich fragen, was Mobilität im Zeitalter der Digitalisierung und zunehmender Urbanisierung bedeuten kann.

Es reicht also nicht mehr vom Ergebnis her zu denken und damit sind auch die bisher bekannten Managementansätze, wie ROI-Berechnungen, klassisches Projektmanagement und Wasserfall-Entwicklung in den letzten Jahren mehr und mehr obsolet geworden.

Neue Denkansätze und eine Anpassung der Unternehmenskulturen müssen her. Das Buch gibt dem Leser hierzu zahlreiche Ideen und Tipps mit auf den Weg!

 

Highlights der Woche

Bei Dark Horse enden die wöchentlichen Teammeetings mit dem festen Agendapunkt „Highlights der Woche“. Jeder teilt seine besten Ergebnisse oder Erkenntnisse der letzten Woche mit den anderen, egal ob beruflich oder privat.

Ich finde es eine sehr gute Idee um das wöchentliche Teammeeting positiv abzuschließen. Und wenn sich deine Kollegen nicht darauf einlassen, versuche einfach alleine einmal pro Woche an die positiven Dinge der vergangenen Woche zu erinnern. Am besten freitags beim TGIF-Bier. =)

 

Tandemploy

Hast du schon etwas von „Jobsharing“ gehört? Richtig, die Sharing Economy macht auch vor Jobs nicht halt. Das Startup tandemploy aus Berlin bietet eine Plattform an, über die man sich zu zweit auf einen Job bewerben kann.

Nicht um gegeneinander anzutreten, sondern um eine Vollzeitstelle mit zwei Halbzeitpersonen zu besetzen. Immer mehr Unternehmen erkennen den Mehrwert, wenn man eine Stelle mit zwei Personen besetzt. Vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei und zwei Köpfe verstehen mehr als einer. Schau dir die Idee unbedingt mal an: www.tandemploy.com

 

3) Fazit

Es gibt vor allem zwei Gründe das Buch Thank God it’s Monday zu lesen. Entweder du möchtest einen leichten Einstieg und einen guten Überblick in innovatives Denken und Design Thinking erhalten oder du willst endlich verstehen wie die Generation Y tickt und arbeiten möchte.

In beiden Fällen kann ich dir das Buch wärmstens empfehlen, denn es gibt spannende Einblicke in die Organisations-, Kommunikations-, Entscheidungs- und Entlohnungsstrukturen von Dark Horse.

Wenn du auch nur einen Bruchteil der Denkanstöße aus dem Buch Thank God it’s Monday in deinem Unternehmen umsetzt, bist du schon einen großen Schritt vorwärts gekommen auf dem Weg in die Zukunft.

Viel Spaß beim Lesen

 

Thank God it's Monday!: Design Thinking – Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren
28 Bewertungen
Thank God it's Monday!: Design Thinking – Wie wir die Arbeitswelt revolutionieren
  • Dark Horse Innovation
  • Herausgeber: Econ
  • Auflage Nr. 4 (12.09.2014)
  • Broschiert: 208 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1)

Loading...
Teilen macht Freude und Freunde: