Simplify your life

Simplify your life

Du kennst den Buchtitel Simplify your life, hast es aber noch nie selbst gelesen? Dann wird es allerhöchste Zeit. Ich habe es diese Woche in meinem überquellenden Bücherschrank wiederentdeckt und war erschrocken, dass ich diesen Bestseller noch nicht auf meinem Blog vorgestellt habe.

Aus diesem Grund wünsche ich dir heute viel Spaß mit Werner Tiki Küstenmacher und dem deutschen Zeitmanagement-Papst Lothar Seiwert.

Viel Spaß beim inspirieren lassen.

​​Simplify your Life Buchcover

1) Kurze Summary

Das 2004 erschienene Buch Simplify your life kann sich durchaus als Weltbestseller bezeichnen. Mittlerweile millionenfach verkauft und in über 30 Sprachen übersetzt, ist dieser Ratgeber der perfekte Einstieg in die Vereinfachung des eigenen Lebens. Die beiden Autoren haben schon früh erkannt, dass unser Leben immer komplexer wird und die Einfachheit – ein Grundbedürfnis des Menschen – dabei immer weiter verloren geht.

Ursprünglich haben sie hierzu die 7-stufige Pyramide konstruiert, die sie in einer überarbeiteten Fassung des Buches um eine 8. Stufe erweitert haben. Welche sind die 8 Ebenen dieser Pyramide, deren grafische Darstellung im Buch eher an eine Hochzeitstorte erinnert?

Die unterste und größte Ebene stellen deine Sachen dar. Durchschnittlich besitzt jeder von uns ca. 10.000 Gegenstände, von denen wir sicherlich einen Großteil nicht mit auf eine einsame Insel nehmen würden. Die zweite Ebene ist das Geld und der Umgang mit demselben.

In der dritten Stufe geht es um optimales Zeitmanagement und wie man in diesem Bereich Ordnung schafft. Im Anschluss folgt deine Gesundheit bevor es auf die menschliche Ebene geht und jeweils ein großes Kapitel deinen Mitmenschen und deinem Partner gewidmet ist.

In Stufe 7 geht es schließlich um dich und deine persönlichen Ziele, bevor im neu ergänzten und letzten Kapitel die Spiritualität behandelt wird.

Zu jeder dieser Phasen gibt es zahlreiche kurze simplify-Ratschläge, die dank der ausgeprägten zeichnerischen Fähigkeiten von Küstenmacher sehr lustig illustriert sind. Als fleißiger Leser meines Blogs sind dir einige der Tipps davon sicherlich schon bekannt, aber selbst ich habe noch ein paar Neue entdeckt. Eine kleine Auswahl möchte ich dir im Folgenden vorstellen:

 

2) Interessante Denkanstöße aus „Simplify your life“

Der Kniff mit der Armbanduhr

Der erste Denkanstoß kommt natürlich, wie könnte es bei mir anders sein, aus dem Kapitel über Zeitmanagement. =)

Stecke schon zu Beginn eines Meetings einen klaren Rahmen ab. Sag deinem Gesprächspartner wie lange du Zeit hast und sorge dafür, dass er von seinem Platz aus auf die Uhr hinter dir in deinem Zimmer schauen kann. Besonders wirksam: Nimm zu Beginn mit dem Hinweis auf die Zeit deine Armbanduhr ab, und lege sie demonstrativ vor dir hin!

 

Aufschieberitis ist eine Frage der Perspektive

Simplify Your Life - Aufschieberitis​​

Hierzu verwenden sie eine Metapher von Neil Fiore, einem der Altmeister im Bereich Arbeitsorganisation: Das Bild vom Balken.

Stell dir vor du sollst über einen 30cm breiten und 10m langen Balken gehen, der auf dem Boden liegt. Soweit kein Problem, oder?

Nun stell dir vor, der gleiche Balken schwebt zwischen zwei Häusern in 30m Höhe und du sollst hinübergehen. Wie fühlst du dich? Warst du es nicht selbst, der den Balken so angehoben hat, indem du einer Aufgabe viel mehr Bedeutung zugemessen hast, als eigentlich nötig?

Nun stell dir vor, dass das Haus auf deiner Seite lichterloh brennt. Vermutlich wirst du kreativ und beginnst vorsichtig auf dem Balken entlang zu rutschen oder du nimmst einfach Anlauf und rennst hinüber.

Wieder warst du es, der das Haus angezündet hat durch deine Aufschieberitis. Andererseits denkst du dir mit großer Genugtuung wie souverän du diese gefährliche Situation gemeistert hast, und genau aus dem Grund wirst du es beim nächsten Mal wieder tun. Denn über einen auf dem Boden liegenden Balken kann ja jeder gehen!

Die Lösung ist, den Balken durchaus zwischen zwei Häusern anzubringen, aber dann ein Sicherheitsnetz darunter zu spannen. Dieses Netz ist dein Selbstbewusstsein, dass dich davor bewahrt das Haus anzuzünden indem du dich rechtzeitig auf die ersten kleinen Schritte konzentrierst ohne rechts und links in den Abgrund zu schauen.

 

Freie Fußböden bedeuten Reichtum

Im Kapitel über die Ordnung in der Wohnung stellen sie die Hypothese auf, dass Menschen mit zugestellten Bodenflächen fast immer finanzielle Probleme haben. Freie, weite Bodenflächen waren schon immer ein Symbol von Reichtum und sind es in Bankgebäuden auch heute noch. Chefzimmer und Chefschreibtische werden auch meistens bewusst leer gehalten.

Nicht erst Marie Kondo hat in ihrem Buch „Magic Cleaning“ über die magische Wirkung von freien Fußböden berichtet. Probiere es mal aus und versuche möglichst viele Gegenstände vom Boden wegzuräumen oder an die Wand zu hängen. Berichte mir dann gerne, ob es auch Auswirkungen auf deinen Kontostand hatte. =)

 

3) Fazit

Wie schon in der Einleitung erwähnt, ist das Buch Simplify your Life ein sehr guter Einstieg, wenn man das Gefühl hat sein Leben auf verschiedensten Ebenen entrümpeln zu wollen.

Ich wollte diese Woche eigentlich das Buch „Am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ vorstellen. Da es mich aber leider überhaupt nicht überzeugt hat und ich es deshalb nicht mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann, würde ich „simplify your life“ definitiv bevorzugen.

Falls du keine Lust hast, das Buch zu lesen, kannst du dir auch den Abreißkalender anschauen. Vor einigen Jahren hatte ich ihn auch mal und fand die verschiedenen Denkanstöße sehr inspirierend.

Viel Spaß beim Lesen und viele Grüße

simplify your life: Einfacher und glücklicher leben
271 Bewertungen
simplify your life: Einfacher und glücklicher leben
  • Werner Tiki Küstenmacher, Lothar Seiwert
  • Herausgeber: Campus Verlag
  • Auflage Nr. 17 (13.10.2016)
  • Gebundene Ausgabe: 453 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1)
Loading...

 

Teilen macht Freude und Freunde: