Launch | Die ultimative Anleitung für das E-Mail Marketing

Launch | Die ultimative Anleitung für das E-Mail Marketing

Diese Woche geht es um einen Familienvater, der aus seinem Wohnzimmer mit einer Geschäftsidee startete. Sein Verbündeter: das Internet. Heute ist er Millionär und gibt sein Wissen im Buch „Launch“ an alle interessierten Leser weiter. Dieser Familienvater heißt Jeff Walker und wird auch als Guru des E-Mail Marketings bezeichnet.

Heute erfährst du, was die wichtigsten Elemente seiner Methode sind und, warum du das Buch unbedingt lesen solltest, wenn du dir langfristig ein profitables Online-Business aufbauen möchtest.

Viel Spaß beim inspirieren lassen.

 

1) Kurze Summary

Das Buch startet mit sage und schreibe 24 Testimonials von mehr oder weniger bekannten amerikanischen Bestsellerautoren und Gründern. Jeff Walker schließt an diese Beweihräucherung nahtlos an, indem er in den ersten Kapiteln beschreibt wie erfolgreich er dank seiner Methode ist und, dass seine Kunden bereits über $500 Mio. mit Hilfe seiner Methode umgesetzt haben.

Worum geht es dabei nun aber genau? Diese Frage beantwortet er dann ab Seite 50.

Vorab solltest du noch wissen, dass seine Methode vor allem für content- und wissensbasierte Produkte geeignet ist, wie beispielsweise Kurse zu Meditation, Ernährung, Marketing, Tennis lernen, Hundetraining etc.

Je nach persönlicher identifizierter Nische (zum Beispiel Business-Ratgeber=) empfiehlt er dabei zunächst eine Liste mit interessierten E-Mail Abonnenten aufzubauen. Im Anschluss geht es dann darum durch Umfragen und Interviews die Leser bei der Entwicklung eines passenden Produktes mit ins Boot zu holen.

Wo drückt sie der Schuh? Welches große Problem (bspw. der Aufschlag) bei einer Tennisschulung, möchten sie unbedingt gerne lösen und wie kann man hierzu ein Produkt erstellen?

In der Hauptsache geht es im Buch jedoch um den anschließenden Launch dieses entwickelten Produktes, also z.B. eines Online-Video-Kurses. Vor dem eigentlichen Launch, also der Veröffentlichung stehen zahlreiche Pre- und Pre-Prelaunch Sequenzen.

Diese bestehen seiner Empfehlung nach aus ganz speziell formulierten E-Mails, die bei den Kunden bestehende Trigger aktivieren sollen: Vertrauen, Autorität und Reziprozität sind nur drei seiner sieben genannten.
An dieser Stelle wird das Buch etwas psychologisch und gerade dadurch sehr interessant, weil er die jahrtausendealten Verhaltensmuster von Menschen anspricht und wie diese im Verkauf genutzt werden können.

Wenn der Kunde dann durch die zahlreichen Teaser-E-Mails gespannt ist wie ein Flitzebogen, kommt endlich der finale Launch des Produktes. Dabei ist jedoch eines ganz wichtig, nämlich das Ende des Launches. Und damit geht es weiter in den Denkanstößen:

Launch Buchcover

 

2) Interessante Denkanstöße aus „Launch“

Die Hälfte des Umsatzes erfolgt kurz vor Schließung

Eine der wichtigsten Regeln eines erfolgreichen Launches ist es ein eindeutiges Ende festzulegen. Viele Personen sind so begeistert, dass ihr Baby nun endlich auf dem Markt ist und vergessen dabei vor lauter Freude, ein Ende zu definieren. Laut Walker wird aber in den letzten 24 Stunden vor diesem Ende die Hälfte des gesamten Umsatzes eines Launches erzielt. Warum?

Ganz einfach durch den Effekt der Verknappung. Solange etwas unendlich vorrätig erscheint, wirkt es auf viele langweilig und der Druck zum Kaufen ist nicht akut vorhanden.

Jetzt fragst du dich, aber wie soll ich einen wissensbasierten Onlinekurs ausverkaufen? Ich habe ja keine bestimmte Menge davon produziert, sondern er ist theoretisch unendlich verfügbar. Ja, das stimmt aber es gibt drei Mittel der Verknappung, die du anwenden kannst:

1) Der Preis erhöht sich ab einem bestimmten Zeitpunkt

2) Ein Bonus, den du vorher jedem kostenlos zu deinem Angebot geschenkt hast, fällt entweder weg oder wird kostenpflichtig

3) Das Angebot verschwindet komplett. Wenn du beispielsweise eine Mastermind-Gruppe anbietest, in der nur eine bestimmte Anzahl an Kunden aufgenommen werden kann, gilt „first come, first serve“!

 

Ein Bestandskunde ist 10-15 Mal mehr Wert

Wie beschrieben, basiert der Erfolg des von Jeff Walker verwendeten Geschäftsmodells auf einer großen Abonnentenliste. Dabei unterscheidet er zwischen einer Bestandskundenliste und einer Neukundenliste.

Erstere haben schon einmal bei ihm gekauft und zweitere noch nicht. Er ist der Meinung, dass bereits bestehende Kunden 10-15 Mal mehr Wert sind als Kunden die noch nicht bei dir gekauft haben. Sie kennen deine Produkte und dich bereits und haben eine deutlich niedrigere Schwelle auch noch ein zweites oder drittes Produkt bei dir zu kaufen, als neue Kunden, die du erst noch überzeugen musst.

Das gleiche gilt meiner Meinung nach auch für Mitarbeiter. Bevor du einen bestehenden Mitarbeiter vergraulst, überlege dir, ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt ihn zu halten und weiter zu entwickeln oder ihm einfach mehr Gehalt zu zahlen, wenn das seine einzige Forderung ist.

Einen neuen Mitarbeiter zu finden, einzustellen und anzulernen wird dich ebenso etliche tausend Euro kosten und am Ende kann es sein, dass er genau die gleichen Forderungen erhebt wie sein Vorgänger!

 

Mastermind-Prinzip

Kennst du das Prinzip der Mastermind-Gruppe? Mir war es bekannt, ich wusste allerdings nicht, dass es auf das Buch von Napoleon Hill „Denke nach und werde reich“ aus dem Jahr 1937 zurückgeht. Dieses Buch werde ich in den nächsten Wochen sicherlich auch nochmal vorstellen.

Eine Mastermind-Gruppe ist nichts anderes als eine Gruppe gleich gesinnter Personen, die sich in einem bestimmten Bereich gegenseitig unterstützen und weiterentwickeln. Solltest du Interesse haben genau zum Thema dieses Buches (Aufbau eines Online-Kurses) eine Mastermind-Gruppe zu eröffnen, melde dich bitte umgehend bei mir!

3) Fazit

Wenn du jetzt Lust darauf bekommen hast deine eigene E-Mail Liste aufzubauen, dein eigenes Produkt zu entwickeln und natürlich die ersten Verkäufe zu tätigen, kann ich dir zunächst mal den Podcast von Jeff Walker wärmstens empfehlen.

Vielleicht bevorzugst du aber eher Live-Seminare oder einen deutschen Coach? In diesem Fall solltest du dir mal Calvin Hollywood anschauen. Er hat die Launch-Methode 1:1 für sich adaptiert und auf sein Business, die Fotografie, übertragen. Außerdem bietet er mittlerweile Schulungen rund um Produkt-Launches an.

Des Weiteren gibt es einen interessanten Podcast von Dirk Kreuter, der in Folge 197 den Geschäftsführer von Webinaris interviewt und einige spannende Insights über Webinare erläutert.

Insgesamt finde ich das Buch „Launch“ wahnsinnig interessant und freue mich die zahlreichen Erkenntnisse daraus im kommenden Jahr umzusetzen.

Viele Spaß beim Lesen! ​​

Launch Die Ultimative Anleitung für das E-mail-Marketing
29 Bewertungen
Launch Die Ultimative Anleitung für das E-mail-Marketing
  • Jeff Walker
  • Herausgeber: books4success
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Wie viele Sterne bekommt der Beitrag von dir? 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2)

Loading...
Teilen macht Freude und Freunde: